Menu

Das Vermächtnis des Lotuskissens

1. Januar 2008 - Theater
Ein Märchen für Menschen ab 4 Jahre von und mit Lore Seichter-Muráth

Die Knopf-im-Ohr-Fassung: Zuhören und mitmachen. Eine Mitspiel-Lesung!

In der szenischen Lesung erleben Kinder (ab 4 Jahren bis 5. Klasse GS) ein Märchen, in dem sie selbst aktiv an der Handlung teilnehmen können. Sie steigen als Akteure in die Szenerie des Geschehens ein, sprechen über Gerechtigkeit der Handlung, und bestimmen so den Handlungsfaden mit.

Lore Seichter Muráth arbeitet innerhalb dieser Lesung mit verschiedenen theatralen Mitteln. Puppen-, Rollen- und Szenenspiel sind darin enthalten und die Kinder sind gerne bereit, sich in die Inszenierung einzufädeln und begeistert mitzumachen.

Am Ende haben sie in einem Theaterstück mitgespielt und kommen beseelt, voller Lust auf mehr, aus der Vorstellung, in der das Publikum ein Teil der Gesamtinszenierung darstellt.

Das Programm kann in Kindergärten, Schulen, Bibliotheken, Stadtteilläden und Theatern aufgeführt werden.

Inhalt:

Was ist das?

Das Leben steht noch nicht auf dem Kopf, als LIN SIs geliebter Papa und Mütterchen Wu Wei erstaunt feststellen, wie schnell die Zeit aus ihren Krabbelkindern Jugendliche gemacht hat, die nun selbst bereit sind, eine Familie zu gründen und bald dem Dörfchen HU HAN Nachkommenschaft schenken könnten.

Um so vergnügter arbeiten die Dorfbewohner an den Vorbereitungen des am Abend stattfindenden Festes der Lampions, an dem Mütterchen Wu Wei ihren ältesten Sohn HauZudengna beiseite nehmen möchte, um ihn auf zu klären, was es heißt, wenn ein Mädchen beginnt ein Lotuskissen zu sticken. Das Nachbarmädchen LinSi singt und stickt seit Neuestem und blüht und duftet wie eine rosarote Rosenknospe im Morgentau.

Man nickt sich wohl wissend, schmunzelnd zu und geht zum Tagesgeschäft über, bis HauZudengna mit schrecklichen Neuigkeiten aus dem Wald heraneilt.

Ein großes Unwetter wird kommen, so hat ein Fremder im Wald es prophezeit. Erst als der brüllende Wind den Tanz der Lampions mit der Leine spielt und diese herunter reißt, glaubt die Gemeinschaft der Prophezeiung des tüchtigen Jungen: Der entsetzliche Dämon beginnt wieder sein Unwesen zu treiben.

Hastig wird das fast vergessene Segelboot aus dem Schuppen geholt, alles startklar gemacht und die Segel gehisst. Die Dorfbewohner schaffen es gerade noch rechtzeitig, die Nussschale zu besteigen, als eine riesige Flutwelle alles Leben an Land überschwemmt. Das Wasser tobt. Der Wind heult. Die Dorfbewohner haben große Not, das Schiffchen sicher zu steuern.

Bald bemerken sie Hilferufe und es gelingt ihnen Glühwürmchen, Flugente und einen andersartigen Menschen namens Kevin aus dem tosenden Meer zu bergen.

Irgendwann legt sich der Sturm und alle können von Bord. Man ist froh mit heiler Haut davon gekommen zu sein. Ein Jeder geht seiner Arbeit nach. HauZudengna schreitet in den Wald, um Brennholz zu schlagen, doch nimmt er nun seinen neuen Freund Kevin mit.

Glühwürmchen und Flugente verabschieden sich in großer Dankbarkeit. LinSi beginnt bald wieder zu sticken. Mütterchen Wu Wei und der Papa denken an die verpasste Lampion-Feier:

Man muss doch die Kinder über die Bedeutung des Stickens aufklären! In der Absicht das Fest nachzuholen, treiben die beiden Alten die Vorbereitungen voran.

Aber im Wald werden HauZudengnast und Kevin vom Dämon überrascht, der mit tierischem Geheul die Bäume zum Knacken bringt. Aus seinem Versteck beobachtet der ängstliche Kevin, wie HauZudengna das Monster mit seiner Axt verletzt und ihn mutig in die Flucht schlägt.

Wütend raubt das verletzte Ungeheuer LinSi mitsamt seiner Stickarbeit. Was ist nun mit LinSi? HauZudengna will das Mädchen nicht dem Dämon überlassen. Er macht sich auf den gefährlichen Weg den Dämon für immer zu besiegen, um sein Mädchen zu befreien. Seinen neuen Freund Kevin nimmt er mit, obwohl ihm Mütterchen Wu Wei dringend dagegen rät.

Viele Abenteuer müssen die Beiden nun bestehen, um am Ende das geliebte Kind zu befreien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.