Menu

Latest articles

Sommertheater 2016 / Theater im Stall
unser kleines Theater in der Uckermark seit Sommer 2014 Es gibt uns seit Sommer 2014. Manchmal nutzen wir die Umgebung als Kulisse, meist spielen wir in [...]
Nach der Schattenwelt folgt bestenfalls der Zorn
Szenen psychischer Gewalt an Frauen…. Inhalt Sofie Müller träumte in ihrer Jugend von einem Familienleben und einer Karriere. Jahre später begegnen [...]
Hildegard von Bingen
Szenische Collage, von und mit Lore Seichter-Muráth Die Gräueltaten ließen Europa erzittern. Der Religionskrieg schlachtete mit unfassbarer Brutalität [...]
Rückwärts Stricken: über Louise Bourgeois
Szenische Collage mit a-capella-Gesängen ehemals »Häutungen oder die Ökonomie des Erinnerns« Louise Bourgeois gilt inzwischen als eine der wichtigsten [...]
Skawoh in Babylon oder die Faszination am Maßlosen
… mit der Band Schnipseljäger ehemals Maxens These, Berlin. Laboratorium für performative Experimente. Kooperation des Ensembles Muráthi mit der [...]
Von ROBERT RESCHKE Das Bildungswerk lädt zu einer szenischen Lesung über Sophie Scholl.
Paula Modersohn-Becker
Paula: über Paula Modersohn-Becker
Szenische Collage mit a-capella-Gesängen Hin– und hergerissen ist das deutsche Mädchen aus Worpswede. Es hat Neigungen, einer Schwalbe gleich zurück in das [...]
Frauenleben – Männergleich: Das Leben der Rosa Luxemburg
Szenische Collage mit a-capella-Gesängen Rosa Luxemburgs Schicksal ist eng verbunden mit der Entwicklung der deutschen Arbeiterbewegung, den Kämpfen [...]
Unter der Überschrift »Bildhauerin bis zum Wahnsinn: Camille Claudel« berichtet die Badische Zeitung über den gelugenen Auftritt von Lore Seichter-Murath in Gundelfingen.
Badische Zeitung vom 12. April 2011 Niki schießt sich frei Szenische Lesung mit Lore Seichter-Muráth über die Weltbürgering Niki St. Phalle. Von Nicola Gastiger WALDKIRCH. Mit einer szenischen Lesung, entwickelt und vorgetragen von der Berliner Regisseurin und Schauspielerin Lore Seichter-Murath, wurde Besuchern des Georg-Scholz-Hauses Waldkirch die Weltenbürgerin Niki St.Phalle näher gebracht.